Flüssiggastank Prüfung – Kosten, Intervalle und wo beauftragen?

Fragebogen abhaken

Flüssiggastanks erfüllen über viele Jahrzehnte sicher Ihren Dienst. Allerdings muss der sichere Betrieb regelmäßig durch eine Flüssiggastank Prüfung von einem ZÜS-Fachmann oder einer befähigten Person überprüft werden.Wenn Sie den Flüssiggastank mieten kümmert sich in der Regel das Flüssiggasunternehmen um die Prüfungen. Wenn Sie den Flüssiggastank kaufen müssen Sie sich meistens selbst drum kümmern. Alle 10 Jahre ist die innere Prüfung fällig. Diese darf nur von einer Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) durchgeführt werden. Das sind beispielsweise TÜV, DEKRA, GTÜ oder SGS. Alle zwei Jahre ist die äußere Prüfung fällig. Diese wird von einer sogenannten “befähigten Person” durchgeführt. Zudem gibt es noch weitere Prüfungen die Sie durchführen lassen sollten oder müssen. Hier folgen die häufigsten Fragen und ein Gesamtüberblick.

Sie benötigen eine Gastankprüfung?

Geprüfte Anbieter aus Ihrer Region.

1Gastank Standort
2Auswahl Prüfung
3Adresse
  • Garantiert keine Werbung
  • kostenlos & unverbindlich
  • optionale Mängelbeseitigung

Welche Prüfungen sind beim Flüssiggastank Pflicht?

Da wäre zunächst die einmalige Prüfung vor Inbetriebnahme (PVI). Die muss bevor der Flüssiggastank befüllt und in Betrieb genommen wird, durchgeführt und dokumentiert werden. Anschließend schaltet man die Heizung ein.

So läuft die Inbetriebnahme einer Flüssiggasheizung ab:

  • Prüfung vor Inbetriebnahme des Flüssiggastanks
  • Prüfung der Rohrleitung
    • Versorgungsleitung bis zum Hauptabsperrhahn
    • Verbrauchsleitung vom Hauptabsperrhahn bis zur Heizung
  • Funktionsprüfung der Gasgeräte
  • Funktionsprüfung der Abgasanlage
  • Einweisung des Kunden und Dokumentation aller Schritte

Im laufenden Betrieb sind dann in der Regel zwei Prüfungen am Flüssiggastank Pflicht. Immer nach zwei Jahren die äußere Prüfung und nach 10 Jahren die innere Prüfung. Die Rohrleitung wird alle 10 Jahre auf Dichtheit geprüft.

Hinweis

Bei der 10 jährigen inneren Prüfung wird die äußere Prüfung direkt mit durchgeführt.


Äußere Prüfung nach 2 Jahren, was wird gemacht?

Die äußere Prüfung ist sozusagen die kleine Prüfung. Prüfer ist eine so genannte “Befähigte Person”. Es gibt auch wenige Heizungsbauer, die die Zusatzqualifikation haben, aber in der Regel machen dies Spezialisten. Das ist der Prüfumfang bei der äußeren Prüfung:

  • äußere Besichtigung, der Rohrleitung und Ausrüstungsteile
  • Besichtigung der Umgebung des Gastanks – zum Beispiel Anfahrschutz oder mögliche Brandlasten
Die äußere Prüfung ist keine Stichtagsprüfung. Das bedeutet Sie haben das ganze Jahr, in dem die Prüfung fällig ist, Zeit diese durchzuführen.

Innere Prüfung nach 10 Jahren, was wird gemacht?

Bei der inneren Prüfung muss niemand mehr einen Flüssiggastank öffnen. Es findet eine sogenannte Ersatzprüfung statt. Bei oberirdischen Flüssiggasbehältern werden die Sicherheitstechnischen Einrichtungen geprüft.

Auch bei unterirdischen Behältern klettert niemand in den Erdtank. Es wird mit Strom oder Schall gemessen, ob der Flüssiggastank noch in Ordnung ist. Zudem wird auch das Sicherheitsventil geprüft. Eine äußere Prüfung sowie die Reisekosten sollten mindestens mit im Angebot für die innere Prüfung enthalten sein, sind es in der Regel aber auch.

  • Einspeiseprüfung (Strom)

    Epoxidharzbeschichtete Flüssiggastanks prüft man in der Regel mit dem Einspeisemessverfahren (mit Strom). Hierbei wird die Behälterisolierung durch die Stromleitfähigkeit auf ihre Wirksamkeit überprüft. Bei dieser Prüfung fallen vergleichsweise geringe Kosten an.

  • Schallemissionsprüfung

    Bitumenisolierte unterirdische Flüssiggastanks müssen mit der Schallemissionsprüfung geprüft werden. Hier wird Druck auf den Behälter gegeben und die akustischen Wellen, die das Material dabei abgibt, untersucht. Die Kosten für diese Prüfung liegen in der Regel deutlich über den Preisen für eine innere Prüfung nach 10 Jahren mit Einspeisemessung (ESM).

Die günstige Einspeiseprüfung kann nicht durchgeführt werden bei:

  • Behältern, die mehr als 5 mal pro Jahr befüllt werden
  • Installierten Auftriebssicherungen
  • Verkehrslasten bzw. Schwingungen in der Nachbarschaft

Innere Prüfung, darauf müssen Sie achten

  • Halten Sie die Behälterpapiere und die Prüfdokumente von der Prüfung vor Inbetriebnahme bis zur letzten Prüfung bereit.
  • Die innere Prüfung ist eine Stichtagsprüfung, das bedeutet sie muss innerhalb eines Zeitfensters von wenigen Wochen vor oder nach dem Datum der Prüfung vor 10 Jahren pünktlich erfolgen.
  • Achten Sie darauf das der Domschacht frei von Erde und Wasser ist.
  • Bei der Schallemmisionsprüfung (SEP) müssen mindestens 35 % Flüssiggas im Flüssiggastank sein. Falls nicht, können Sie bei uns Flüssiggaspreise vergleichen und bestellen.
  • Wenn der Gastank die Prüfung nicht besteht, lassen Sie erst die Tragösen nachisolieren. Häufig hat der Kranwagenfahrer diese nicht oder nicht ausreichend nachisoliert. Oft reicht das schon und der Gastank besteht die Prüfung ohne Beanstandung.
  • Der Flüssiggastank muss nicht leer sein und der Betrieb der angeschlossenen Heizung wird, wenn überhaupt, nur kurz unterbrochen.
  • Das Sicherheitsventil kann bei Frost nicht geprüft werden, eine Prüfung im Januar ist also eher schlecht.

Rohrleitungsprüfung / Druckprüfung, was wird gemacht?

Die Rohrleitungsprüfung oder auch Druckprüfung genannt muss bei Privatkunden ebenfalls alle 10 Jahre durchgeführt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass sowohl die Verbrauchsleitung als auch die Versorgungsleitung geprüft wird. Dabei wird ein bestimmter Druck auf die Leitung gegeben. Je nach Bauart muss zwischen 10 und 30 Minuten gewartet werden. In dieser Zeit darf der Druck nicht sinken. Der Prüfer dokumentiert im Anschluss die Prüfung.

Achtung Gewerbe

Hier gelten andere Prüfzyklen. In der Regel alle 4 Jahre nach BGV D34.


Wer kann die Flüssiggastank Prüfung durchführen?

  • Die äußere Prüfung nach 2 Jahren kann von jedem, der die Zusatzqualifikation zur befähigten Person besitzt, durchgeführt werden. Diese Zusatzqualifikation muss in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Das können technische Angestellte der Flüssiggasanbieter, Prüfunternehmen und Heizungsbauer sein.
  • Die innere Prüfung nach 10 Jahren darf nur von einer Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) bzw. in Begleitung dieser durchgeführt werden. Folgende ZÜSen gibt es in Deutschland:
    • TÜV NORD AG
    • TÜV SÜD AG
    • TÜV Rheinland AG
    • TÜV Thüringen
    • TÜV Saarland
    • TÜV Hessen
    • Dekra e.V.
  • Die Rohrleitungsprüfung oder Druckprüfung der Flüssiggasanlage kann für die klassischen Privatkunden (bis zu 0,5 Bar Betriebsdruck) durch einen zugelassenen Fachbetrieb durchgeführt werden.

Was kostet eine Gastank Prüfung?

Die Preise für die Prüfung eines Flüssiggastanks variieren und hängen ab vom Flüssiggastank, der Region, dem Prüfunternehmen und der Dringlichkeit. Hier finden Sie eine Übersicht zur Orientierung:

Preise Flüssiggastank Prüfungen (inkl. MwSt.)
Unterirdisch Oberirdisch Halboberirdisch
Äußere Prüfung (2 Jahre) 40-70€
Innere Prüfung (10 Jahre) ab 450€ ab 280€ ab 450€
Rohrleitungsprüfung /
Druckprüfung je Leitung
50-90€

Wo kann ich eine Flüssiggastankprüfung beauftragen?

Sie können Ihre Flüssiggastank Prüfung bei Flüssiggas1.de beauftragen. Einfach unten auf Angebote einholen klicken oder anrufen unter 02234 2508850. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Jetzt Prüfungsangebot einholen

Angebote einholen

top
Expertenberatung zum Ortstarif