Flüssiggastank unterirdisch: Kaufen, Mieten, & alle Infos

Der Großteil der Neukunden wollen den Flüssiggastank unterirdisch einbauen lassen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie können einen großen Gastank einlagern, ohne diesen zu sehen und haben trotzdem einen freien Kellerraum. Was muss man beachten und wie ist der Ablauf? Flüssiggas1.de hat die wichtigsten Infos und einen großen Angebotsvergleich für Sie zusammengestellt.

Sie benötigen einen Gastank?

Vergleichen Sie die Preise von Anbietern in Ihrer Region.

Step 1 of 6
  • Garantiert keine Werbung
  • kostenlos & unverbindlich
  • bis zu 500€ sparen

Die Themen im Überblick

Gastank unterirdisch: Kosten für Gastank und Nebenkosten

Der unterirdische Gastank ist bei der Neuanschaffung der beliebteste Gastank in Deutschland. Im Bestand gibt es mehr oberirdische Gastanks, aber bei der Neuinstallation liegt der unterirdische
Gastank vorne.

Gastank unterirdisch im Garten unter Baum versteckt

Domdeckel unterirdischer Gastank unter Bäumen

Hauptgrund dafür ist die bessere Optik – man sieht den unterirdischen Gastank nicht. Dabei liegen die Kosten für den unterirdischen Gastank nur unwesentlich höher als beim oberirdischen Gastank. Hinzu kommen allerdings noch die Kosten für den Tiefbau (Grube für den Gastank), den Sand und den ISO-Test. Es sind also nicht nur die reinen Kosten für den unterirdischen Gastank zu sehen, sondern auch für die fachgerechte Installation. Allerdings spart man sich die Kosten für die Betonplatte des oberirdischen Gastanks (beim 2,9 t Gastank sogar 2 Fundamentplatten) und auch eine Lackierung des Gastanks nach 15-20 Jahren muss man nicht einplanen.

Flüssiggastank unterirdisch mieten und kaufen im Preisbeispiel

Die hier gezeigte Rechnung ist nur beispielhaft dargestellt mit den Kenntnissen zu Preisen, die wir aus dem Markt haben. Gerade der Tiefbau kann in einzelnen Regionen je nach Bodenklasse sehr teuer werden, da Tiefbauer aktuell sehr gesucht und ausgebucht sind. Die häufigsten Preise, die wir hören, liegen zwischen 500 und 900 Euro. Allerdings haben wir auch schon mehr als 3.000 Euro genannt bekommen. Sollten Sie neu bauen, kann es sinnvoll sein die Grube für den unterirdischen Gastank schon beim Ausheben des Fundaments mit anzulegen.

Unterirdischer Flüssiggastank Preise inklusive Einbau
Position Kosten
Gastank unterirdisch kaufen 2.500 – 4.000 Euro (modellabhängig)
Gastank unterirdisch mieten 10 – 15 Euro im Monat (modellabhängig)
Anlieferung 150 – 300 Euro
ISO-Test 30 – 60 Euro
PVI (Aufstellprüfung) 40 – 60 Euro
Behältergrube 200 – 3.500 Euro (regional und abhängig von der Bodenklasse)
Steinfreier Sand ca. 100 Euro

Sind Sie an einem Festpreisangebot speziell für Ihr Bauvorhaben interessiert? Dann nutzen Sie unsere Anfragestrecke und vergleichen Sie die besten Flüssiggasanbieter bei Ihnen in der Region.

Angebote Flüssiggastank unterirdisch

Flüssiggastank unterirdisch Lebensdauer

Die Lebensdauer eines unterirdischen Flüssiggastanks liegt bei rund 40 Jahren. Wobei es Gastanks gibt, die schon deutlich über 40 Jahre alt sind und kein Problem haben. Auf der anderen Seite gibt es auch einzelne Gastank die nach 10 Jahren ausgetauscht werden müssen. Die Lebensdauer des unterirdischen Gastanks ist insbesondere von der Qualität der Isolierung und der fachgerechten Einlagerung abhängig. Aber selbst wenn die Isolierung im Laufe der Zeit eine Beschädigung aufweist, kann die Nachrüstung einer KKS-Anlage die Lebensdauer des Flüssiggastanks wieder deutlich über die 40 Jahre heben. Es gab wohl mal Flüssiggasanbieter, die schon zu Beginn eine KKS-Anlage mit eingebaut haben. Dies war aber wohl kontraproduktiv für die Lebensdauer. Von daher ist die Empfehlung: Fachgerecht einlagern, dann hält der Gastank sehr lang. Nur bei Notwendigkeit im Laufe der Jahrzehnte eine KKS-Anlage nachrüsten.

Gastank unterirdisch: Größen & Maße & Gewicht

Der unterirdische Flüssiggastank wird in den drei Standardgrößen angeboten:

  • Flüssiggastank unterirdisch 2700 Liter (1,2 Tonnen)
  • Flüssiggastank unterirdisch 4850 Liter (2,1 Tonnen)
  • Flüssiggastank unterirdisch 6400 Liter (2,9 Tonnen)

Alle diese Gastanks sind in jedem Bundesland genehmigungsfrei einzubauen. Auch in Wasserschutzgebieten, Naturschutzgebieten und Hochwassergebieten kann ein solcher Gastank aufgestellt werden. Hier empfehlen wir kurz Rücksprache mit der jeweils zuständigen Behörde zu halten, ob der unterirdische Gastank zum Beispiel gegen Auftrieb gesichert werden muss.

Der Durchmesser des Gastanks ist immer der gleiche: 125 cm. Je nach Größe unterscheiden sich die Gastanks in der Länge wie Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen können:

Flüssiggastank unterirdisch Größen im Vergleich
Flüssiggastank unterirdisch Länge (cm)
Durchmesser (cm)
Höhe mit Domdeckel (cm)
Gewicht (kg)
2700 Liter 1,2 Tonnen 250 125 180 780
4850 Liter 2,1 Tonnen 430 125 180 1150
6400 Liter 2,9 Tonnen 550 125 180 1500

Flüssiggastank unterirdisch Größen der Grubenmaße

Der unterirdische Gastank benötigt eine Grube, in die der Flüssiggastank eingelagert wird. Diese muss so groß sein, dass der Gastank dort eingelagert werden kann. Zudem muss Platz sein, um den unterirdischen Flüssiggastank mit 20-30 cm steinfreiem Sand (Korngröße unter 3mm, auch Rheinsand genannt) einzusanden. Hier finden Sie die Übersicht der Grubenmaße und er benötigten Sandmenge:

Behältergrubenmaße unterirdischer Flüssiggastank
Gastank Grubenmaße Gastank Rohbau (L  x B x H) Sandfüllmenge (Korngröße kleiner 3mm) Fertigbautiefe (inkl. 20 cm Sandbett)
1,2 T | 2.700 L 3,10 x 1,85 x 1,95 m ca. 7 m³ 1,75 m
2,1 T | 4.850 L 4,90 x 1,85 x1,95 m ca. 11 m³ 1,75 m
2,9 T | 6.400 L 6,10 x 1,85 x1,95 m ca. 15 m³ 1,75 m

Flüssiggastank unterirdisch Wartung & Kosten

Der unterirdische Gastank muss genauso oft gewartet werden wie der oberirdische Gastank auch. Es gibt zwei Prüfungen für alle Flüssiggastanks in Deutschland:

  1. Die Äußere Prüfung – alle zwei Jahre durch eine extra ausgebildete befähigte Person
  2. Die Innere Prüfung – alle 10 Jahre durch eine zugelassene ZÜS wie die Dekra oder den TÜV. Die Äußere Prüfung ist Teil des Prüfungsumfangs.

Oft müssen wir zwei bei der Wartung für den unterirdischen Flüssiggastank zwei Fehlinformationen richtigstellen:

  1. Bei der Inneren Prüfung wird der Gastank nicht geöffnet und nicht ausgegraben, sondern eine Ersatzprüfung mit Schallwellen oder Strom durchgeführt.
  2.  Der reguläre Turnus beträgt 10 Jahre und nicht 5 Jahre.

Wartungskosten und Prüfungskosten für den unterirdischen Flüssiggastank

Die Wartungskosten für den unterirdischen Flüssiggastank unterscheiden sich je nach Art und Zubehör des Gastanks. Sollten Sie den Gastank mieten, sind die Prüfungs- und Wartungskosten in der Regel in der Miete enthalten. Bei manchen Flüssiggasanbietern erscheinen diese aber auch als gesonderte Position auf der Rechnung. Zum Beispiel als Wartungs- und Prüfpauschale.

Wenn Sie den unterirdischen Flüssiggastank kaufen, können sie aktuell mit diesen Preisen rechnen (Hinweis: Sie müssen nur eine der beiden Inneren Prüfungen beauftragen):

Flüssiggastank unterirdisch Prüfungskostenübersicht
Flüssiggastank unterirdisch geeignet für Kosten
Äußere Prüfung alle 2 Jahre alle 50 – 90 Euro
Innere Prüfung (Einspeisemessung) alle 10 Jahre Epoxydharzbeschichtete Gastanks 550 – 750 Euro
Innere Prüfung (Schallemmision) alle 10 Jahre Bitumenbeschichtete Gastanks, Gastanks mit KKS-Anlage oder Auftriebssicherung 750 – 1100 Euro

Flüssiggastank unterirdisch: Abstände & Richtlinien

Alle Richtlinien auf einen Blick zu bringen ist recht schwer, da die technischen Regeln Flüssiggas (TRF 2012) über 200 Seiten stark ist und dazu ein Kommentar veröffentlicht wurde, der nochmal mehr als 300 Seiten hat. Für ausführlichere Informationen (nicht vollumfänglich) lesen Sie bitte unseren Beitrag Flüssiggastank Vorschriften, Abstände und Grenzen 2019 hier haben wir aber schon mal die häufigsten Fragen und Antworten (FAQ) zusammengefasst:

Flüssiggastank unterirdisch: Einbau Schritt-für-Schritt Anleitung

Wenn Sie einen unterirdischen Flüssiggastank Einbauen lassen wollen, empfehlen wir das nur von Fachleuten machen zu lassen. Das gilt insbesondere für den Einbau des unterirdischen Gastanks aber auch für den Hausanschluss, bestehend aus Regler, Rohrleitung sowie Hauseinführung oder Hausanschlusskasten.

  1. Vorbereiten der Gastank-Grube entsprechend der Vorgaben aus der Tabelle. Die Grubensohle verdichten und dann mindestens 20 cm Sandbett unter den Gastank einbringen. Anschließend bitte eine Rundung im Durchmesser von 125 cm mit Sand erstellen, in die der Gastank gelegt werden kann. Idealerweise beendet man die Arbeiten am Vortag, möglichst zeitnah vor der geplanten Einlagerung. Bei einem möglichen Regenguss bitte die Behältergrube mit Brettern und Planen abdecken vor Wasser schützen.
  2. Behälter einlagern. Der Spediteur macht noch am Kran hängend den ISO-Test (Hochspannung mit 10.000 V). Anschließend lagert er den unterirdischen Gastank waagerecht mit leichtem Gefälle zum Domdeckel (1-3 %) ein. Das Gefälle stellt sicher, dass der Gastank nicht überfüllt und nahezu flüssig-phasenfrei abgesaugt werden kann, wenn es notwendig sein sollte.
  3. Nachisolieren der Tragösen. Die Tragösen müssen unbedingt nachisoliert werden, damit sich dort keine Korrosion bilden kann.
  4. Einsanden des unterirdischen Flüssiggastanks von Hand und ohne Steine. Es ist wichtig den Gastank am gleichen Tag einzusanden und den Sand einzuschwemmen. Anschließend sollte die Erddeckung auf insgesamt 50 cm erhöht werden, damit der Gastank bei Regen nicht aufschwimmt. Falls der Hausanschluss noch nicht gelegt ist, freut sich der Monteur, wenn Sie das Stück zum Rohrgraben freilassen.

Angebote Flüssiggastank unterirdisch

top
Expertenberatung zum Ortstarif