TÜV-Plakette 10 Jährige Innere Prüfung von Dekra auf Flüssiggastank

Jeder Flüssiggastank muss in regelmäßigen Abständen geprüft werden. Es gibt unterschiedliche Prüfungen wie die innere Prüfung die alle 10 Jahre und die äüßere die alle 2 Jahre anfällt. Auch die Rohrleitung muss geprüft werden. Wo kann ich die Prüfung beauftragen? Was wird bei der jeweiligen Prüfung gemacht? Wie lange dauert eine Prüfung? In diesem Beitrag finden Sie alle Informationen zu den Flüssiggastank Prüfungen.

✅ Aktualisiert am 23.07.2020

Die Themen im Überblick

Prüfungsangebot anfordern

Gastankprüfung 10 Jahres Prüfung Komplett-Angebot inklusive Notdienst

Wichtige Infos – bitte lesen! Sollten Sie unser Angebot der Flüssiggastank Prüfung vergleichen: In unserem Angebot ist bei allen Prüfungen der Notdienst bereits enthalten. Dieser wird vom Prüfunternehmen organisiert. Wenn Sie eine ZÜS direkt beauftragen, müssen Sie den Notdienst in der Regel selbst stellen. Fragen Sie dazu bitte die Kosten bei Ihrem Gaslieferanten an. Auch die Anfahrt des Prüfunternehmens sowie die Dokumentation ist enthalten.

Beim oberirdischen Gastank ist auch obligatorische Rohrleitungsprüfung schon mit enthalten (privat alle 10 Jahre/ gewerblich alle 4 Jahre). Beim unterirdischen Gastank können Sie die Rohrleitungsprüfung mit einem Klick ergänzen.

Wir empfehlen auch beim unterirdischen Gastank die Rohrleitungsprüfung auf jeden Fall mit zu bestellen, da diese einzeln bei uns nicht angeboten wird!

Sie benötigen eine Gastankprüfung?

Geprüfte Anbieter aus Ihrer Region.

1Gastank Standort
2Auswahl Prüfung
3Adresse
  • Vom Flüssiggas1 Großkundenrabatt profitieren
  • kostenlos & unverbindlich
  • optionale Mängelbeseitigung

Welche Prüfungen sind beim Flüssiggastank Pflicht?

Da wäre zunächst die einmalige Prüfung vor Inbetriebnahme (PVI). Die muss bevor der Flüssiggastank befüllt und in Betrieb genommen wird, durchgeführt und dokumentiert werden. Anschließend schaltet man die Heizung ein.

So läuft die Inbetriebnahme einer Flüssiggasheizung ab:

  • Prüfung vor Inbetriebnahme des Flüssiggastanks
  • Prüfung der Rohrleitung
    • Versorgungsleitung bis zum Hauptabsperrhahn
    • Verbrauchsleitung vom Hauptabsperrhahn bis zur Heizung
  • Funktionsprüfung der Gasgeräte
  • Funktionsprüfung der Abgasanlage
  • Einweisung des Kunden und Dokumentation aller Schritte

Im laufenden Betrieb sind dann in der Regel zwei Prüfungen am Flüssiggastank Pflicht. Immer nach zwei Jahren die äußere Prüfung und nach 10 Jahren die innere Prüfung. Die Rohrleitung wird alle 10 Jahre auf Dichtheit geprüft.

Hinweis

Bei der 10 jährigen inneren Prüfung wird die äußere Prüfung direkt mit durchgeführt.

Häufige Fragen zur Gastankprüfung

  • Welche Gastankprüfungen sind Pflicht?

    Die äußere Prüfung muss alle 2 Jahre von einer befähigten Person gemacht werden. Alle 10 Jahre ist die innere Gastankprüfung Pflicht. Diese wird von TÜV oder Dekra gemacht. Hinzu kommt die Rohrleitungsprüfung – im privaten Bereich alle 10 Jahre, gewerblich alle 4 Jahre.

  • Wie schnell kommt ein Prüfer nach Beauftragung?

    Die Prüfer arbeiten bei Frost nicht. Je nach Zeitpunkt der Beauftragung dauert es wenige Wochen bis einige Monate bis der Prüfer auf seiner Tour bei Ihnen vorbeikommt. Wir empfehlen immer im Vorjahr die Prüfung zu beauftragen.

  • Was muss ich beachten bei der Gastankprüfung?

    Halten Sie alle Behälterpapiere bereit. Kümmern Sie sich um den Notdienst, falls Ihr Prüfunternehmen den Notdienst nicht stellt. Achten Sie auf den richtigen Füllstand des Gastanks (je nach Prüfung unterschiedlich). Bestellen Sie immer die Rohrleitungsprüfung mit, da diese mit einer Extra-Anfahrt eines anderen Dienstleisters fast immer teurer ist.

Prüfungsangebot anfordern

Aufstellprüfung / Prüfung vor Inbetriebnahme (PVI) bei einem Flüssiggastank – was wird gemacht?

Die Prüfung vor Inbetriebnahme dient dazu, zu belegen, dass die Flüssiggasanlage für den vorgesehenen Betrieb mit Gastank und Rohrleitung im Hinblick auf Montage, Installation und Aufstellbedingungen in Ordnung ist.

Diese Prüfung kann je nach Anlagenteil nur von einer befähigten Person oder einem TRF-Sachkundigen oder Fachbetrieb vorgenommen werden. Die befähigte Person kann nur die Prüfung vor Inbetriebnahme durchführen, wenn der Gastank in Serie hergestellt und eine Baumusterprüfung dieser Serie durch eine ZÜS vorliegt. Ist das nicht der Fall, muss die PVI von einer ZÜS durchgeführt werden.

Bei der PVI muss der Prüfer alle Voraussetzungen gemäß Abschnitt 5 der TRF sowie die Zugänglichkeit zu den sicherheitstechnischen Ausrüstungsteile zu prüfen.


Äußere Prüfung nach 2 Jahren, was wird gemacht?

Flüssiggastank Prüfung: Alle 2 Jahre muss der Gastank von einer befähigten Person äußerlich geprüft werden. Bei der äußeren Prüfung (2 jährig) sind die folgenden Arbeiten enthalten:

  1. Anfahrt und Abfahrt einer zur Prüfung befähigten Person.
  2. Vollständigkeit der Armaturen und Geräte.
  3. Sichtprüfung von Flüssiggastank und Armaturen.
  4. Der sichtbare Teil der Rohrleitung wird kontrolliert
  5. Die Umgebung und der Gastank wird bezüglich der Aufstellbedingungen nach TRF geprüft (z.B. auf Brandlasten in den Sicherheitsbereichen und Ex-Zonen).
  6. Bei einem oberirdischen Flüssiggastank wird die Lackierung auf starke Verschmutzung oder Beschädigung geprüft.
  7. Mit Lecksuchspray werden die Gastank Armaturen auf Dichtheit geprüft.
  8. Es wird eine Prüfbescheinigung und Prüfplakette (bei bestandener Prüfung) erteilt.

Innere Prüfung nach 10 Jahren, was wird gemacht?

Bei der inneren Prüfung muss niemand mehr einen Flüssiggastank öffnen. Es findet eine sogenannte Ersatzprüfung statt. Bei einem oberirdischen Flüssiggastank werden die Sicherheitstechnischen Einrichtungen geprüft.

Auch bei unterirdischen Gastank klettert niemand in den Erdtank. Es wird mit Strom oder Schall gemessen, ob der Flüssiggastank noch in Ordnung ist. Zudem wird auch das Sicherheitsventil geprüft. Eine äußere Prüfung sowie die Reisekosten sollten mindestens mit im Angebot für die innere Prüfung enthalten sein, sind es in der Regel aber auch.

  • Einspeiseprüfung (Strom)

    Epoxidharzbeschichtete Flüssiggastanks prüft man in der Regel mit dem Einspeisemessverfahren (mit Strom). Hierbei wird die Behälterisolierung durch die Stromleitfähigkeit auf ihre Wirksamkeit überprüft. Bei dieser Prüfung fallen vergleichsweise geringe Kosten an.

  • Schallemissionsprüfung

    Ein bitumenisolierter Flüssiggastank unterirdisch muss mit der Schallemissionsprüfung geprüft werden. Hier wird Druck auf den Behälter gegeben und die akustischen Wellen, die das Material dabei abgibt, untersucht. Die Kosten für diese Prüfung liegen in der Regel deutlich über den Preisen für eine innere Prüfung nach 10 Jahren mit Einspeisemessung (ESM).

Die günstige Einspeiseprüfung kann nicht durchgeführt werden bei:

  • Behältern, die mehr als 5 mal pro Jahr befüllt werden
  • Installierten Auftriebssicherungen
  • Verkehrslasten bzw. Schwingungen in der Nachbarschaft

Innere Prüfung, darauf müssen Sie achten

  • Halten Sie die Behälterpapiere und die Prüfdokumente von der Prüfung vor Inbetriebnahme bis zur letzten Prüfung bereit.
  • Die innere Prüfung ist eine Stichtagsprüfung, das bedeutet sie muss innerhalb eines Zeitfensters von wenigen Wochen vor oder nach dem Datum der Prüfung vor 10 Jahren pünktlich erfolgen.
  • Achten Sie darauf das der Domschacht frei von Erde und Wasser ist.
  • Bei der Schallemmisionsprüfung (SEP) müssen mindestens 40 % Flüssiggas im Flüssiggastank sein.
  • Falls nicht, können Sie bei uns Flüssiggas kaufen Flüssiggaspreise und Anbieter vergleichen und mit einem Klick bestellen.
  • Wenn der Gastank die Prüfung nicht besteht, lassen Sie erst die Tragösen nachisolieren. Häufig hat der Kranwagenfahrer diese nicht oder nicht ausreichend nachisoliert. Oft reicht das schon und der Gastank besteht die Prüfung ohne Beanstandung.
  • Der Flüssiggastank muss nicht leer sein und der Betrieb der angeschlossenen Heizung wird, wenn überhaupt, nur kurz unterbrochen.
  • Das Sicherheitsventil kann bei Frost nicht geprüft werden, eine Prüfung im Januar ist also eher schlecht.

 

Prüfungsangebot anfordern


Rohrleitungsprüfung / Druckprüfung, was wird gemacht?

Die Rohrleitungsprüfung oder auch Druckprüfung genannt muss bei Privatkunden ebenfalls alle 10 Jahre durchgeführt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass sowohl die Verbrauchsleitung als auch die Versorgungsleitung geprüft wird. Dabei wird ein bestimmter Druck auf die Leitung gegeben. Je nach Bauart muss zwischen 10 und 30 Minuten gewartet werden. In dieser Zeit darf der Druck nicht sinken. Der Prüfer dokumentiert im Anschluss die Prüfung. Das ist in der TRF Abschnitt 8.4.3 geregelt.

Achtung Gewerbe

Hier gelten andere Prüfzyklen. In der Regel alle 4 Jahre nach BGV D34.


Wer kann die Flüssiggastank Prüfung durchführen?

  • Die äußere Prüfung nach 2 Jahren kann von jedem, der die Zusatzqualifikation zur befähigten Person besitzt, durchgeführt werden. Diese Zusatzqualifikation muss in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Das können technische Angestellte der Flüssiggasanbieter, Prüfunternehmen und Heizungsbauer sein.
  • Die innere Prüfung nach 10 Jahren darf nur von einer Zugelassenen Überwachungsstelle (ZÜS) bzw. in Begleitung dieser durchgeführt werden. Folgende ZÜSen gibt es in Deutschland:
    • TÜV NORD AG
    • TÜV SÜD AG
    • TÜV Rheinland AG
    • TÜV Thüringen
    • TÜV Saarland
    • TÜV Hessen
    • Dekra e.V.
  • Die Rohrleitungsprüfung oder Druckprüfung der Flüssiggasanlage kann für die klassischen Privatkunden (bis zu 0,5 Bar Betriebsdruck) durch einen zugelassenen Fachbetrieb durchgeführt werden.

 

Prüfungsangebot anfordern

Was kostet eine Gastank Prüfung?

Die Preise für die Prüfung eines Flüssiggastanks variieren und hängen ab vom Flüssiggastank, der Region, dem Prüfunternehmen und der Dringlichkeit. Hier finden Sie eine Übersicht zur Orientierung:

Preise Flüssiggastank Prüfungen (inkl. MwSt.)

Unterirdisch Oberirdisch Halboberirdisch
Äußere Prüfung (2 Jahre) 50 – 120€
Innere Prüfung (10 Jahre) ab 549€ ab 299€ ab 549€
Rohrleitungsprüfung /
Druckprüfung je Leitung
120 € – 190 €

Wo kann ich eine Flüssiggastankprüfung beauftragen?

Sie können Ihre Flüssiggastank Prüfung über Flüssiggas1.de beauftragen. Sollten Sie Ihren Flüssiggastank mieten, fragen Sie bitte vorher bei Ihrem Anbieter, ob die Prüfungen nicht in der Gastank-Miete enthalten ist.

Einfach unten auf Angebote einholen klicken und unverbindliche Angebote einholen oder anrufen unter 0221 98651220. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Warum sollte ich eine Flüssiggastank Prüfung über Flüssiggas1.de beauftragen?

Sie sollten über Flüssiggas1.de beauftragen, weil Ihre Prüfung nur von einer deutschen Fachfirma in Kombination mit einer ZÜS wie dem TÜV oder der Dekra durchgeführt wird. Zusatzleistungen und Reparaturen können je nach Aufwand und Partner direkt vor Ort gebucht werden. Dadurch sparen Sie sich die Kosten einer teuren Nachprüfung oder einer zweiten Anfahrt. Dazu zählt zum Beispiel das Nachisolieren der Tragösen oder die Trennung des Schachts vom Behälter. Zudem profitieren Sie von dem Flüssiggas1.de Großkundenrabatt, den sonst nur große Flüssiggasanbieter bekommen – auch wenn Sie nur eine Prüfung beauftragen.

top