LNG Preis: Tankstelle pro Kilo aktuell

LNG Tanks

Der LNG Preis lässt sich pro Kilogramm (kg) oder Tonne (to) angeben. Er liegt üblicherweise unter dem Dieselpreis und sorgt so für hohe Einsparungen im Transportbereich. Letzteres gilt vor allem dann, wenn Verbraucher das verflüssigte Erdgas über eigene Tankstellen beziehen. Warum das so ist, wie hoch der aktuelle LNG Preis ist und wie viel Anwender sparen können, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

✅ Aktualisiert am 02.11.2020

Die Themen im Überblick

LNG/CNG: Was ist das und wer benötigt es?

Bei LNG (Liquefied Natural Gas) und CNG (Compressed Natural Gas) handelt es sich um verflüssigtes Erdgas. Während sich LNG bei Temperaturen von unter – 162 °C in die flüssige Phase überführen lässt, benötigt CNG einen Druck von etwa 200 bar. Beide Stoffe basieren dabei auf Gasen aus fossilen oder regenerativen Quellen. Vor allem Erstere strömen von den Förderstellen zu Terminals an Seehäfen. In diesen erfolgt die Verflüssigung, bevor die Kraftstoffe mit Schiffen, Eisenbahnen und LKWs zu ihrem Einsatzort gelangen. Trotz aufwendiger Herstellungs- und Transportprozesse punktet Flüssigerdgas mit einem niedrigen Preis. Dieser liegt üblicherweise unter dem Dieselpreis, was vor allem für Transportunternehmen von Vorteil ist.

Einsatzbereiche: Im Schwerlastverkehr immer gefragter

Interessant ist der flüssige Energieträger vor allem im Transportbereich. So treibt verflüssigtes Erdgas Schiffe und Lastkraftwagen an. Es sorgt dabei für geringe Emissionen, ermöglicht hohe Reichweiten und ist dank niedriger LNG Preise pro kg oder to auch mit Kostenvorteilen verbunden. Die folgende Übersicht zeigt die wichtigsten Einsatzbereiche:

  • Kraftstoff für Schiffe, LKWs, Busse und andere Fahrzeuge
  • Energieträger für gewerbliche und industrielle Prozesse
  • Erdgas-Speichermöglichkeit für lokale Gasversorger

Wichtig zu wissen: Entscheiden sich Spediteure für LNG-LKWs profitieren sie neben dem niedrigen LNG Preis auch von hohen Fördermitteln. Zur Verfügung stehen einmalige Zuschüsse und Mautbefreiungen, durch die sich die höheren Anschaffungskosten in der Regel nach kurzer Zeit rechnen.

LNG Preis pro kg: Aktuelle Preise im Überblick

Ende Oktober 2020 liegt der LNG Preis pro kg in Deutschland bei etwa 0,8299 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Ähnliche Preise gibt es auch in unseren Nachbarländern. So kostet das flüssige Erdgas in den Niederlanden 0,8099 €/kg und in Belgien sogar nur 0,6364 €/kg. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick:

LNG Preis pro kg zzgl. MwSt. CNG Preis pro kg zzgl. MwSt.
Niederlande 0,8299 €/kg 1,0599 €/kg
Deutschland 0,8099 €/kg 0,9699 €/kg
Belgien 0,6364 €/kg

Stand: Oktober 2020

TTF-Index gibt Aufschluss über Preisentwicklung in Europa

TTF steht für Title Transfer Facility und beschreibt einen virtuellen Handelspunkt im niederländischen Gasnetz. Über diesen läuft der gesamte Erdgas-Handel der Niederlande – einer der größten Lieferanten für Deutschland. Aufgrund seines hohen Handelsvolumens ist der niederländische Handelspunkt einer der wichtigsten in ganz Europa.

Warum berechnen Anbieter den LNG Preis pro Kilogramm?

Während die Preise für Diesel und Heizöl üblicherweise pro Liter angegeben sind, gibt es bei tiefkalt verflüssigtem Erdgas einen Preis pro Kilogramm oder Tonne. Grund dafür ist, dass der Energieinhalt des Energieträgers bezogen auf die Masse immer konstant ist. Eine Angabe pro Liter, also bezogen auf das Volumen, wäre durch Druck- und Temperaturschwankungen kaum möglich. Um die verschiedenen Energieträger zu vergleichen, bietet es sich an, alle Preise auf den Energieinhalt (Kilo- oder Megawattstunde) zu beziehen. Das wäre im Verkehrsbereich allerdings eher unüblich und im Alltag wenig praktikabel.

Diesel und LNG im Preisvergleich: Was ist günstiger?

Ein Blick auf die aktuelle Situation im Transportsektor zeigt: Diesel ist noch immer auf dem ersten Platz. Unter Alternativen wie der Elektro- oder der Wasserstoffmobilität ist flüssiges Erdgas allerdings am interessantesten. Denn der Kraftstoff lässt sich nachhaltig gewinnen, ohne hohe Extrakosten nutzen und auf der eigenen Anlage bevorraten. Aber welches Ergebnis zeigt ein Preisvergleich von Diesel und Flüssigerdgas?

Dieselpreise schwanken stark und steigen tendenziell an

Wie viel Diesel an der Tankstelle kostet, hängt von vielen Einflussfaktoren ab. Zu den bedeutendsten zählen der Dollarkurs, die politische Lage und die Entwicklung der Konjunktur. Die Preise schwanken von Tag zu Tag und steigen tendenziell an. Denn der Energieträger ist endlich und geht über kurz oder lang zur Neige. Aktuell liegt der Netto-Dieselpreis bei 0,87 Euro pro Liter. Bei einem Energieinhalt von 9,86 kWh/l entspricht das einem Energiepreis von 0,09 €/kWh ohne Mehrwertsteuer.

Auf 100 Kilometer verbrauchen Diesel-Motoren großer LKWs im Durchschnitt 29 Liter. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 150.000 Kilometern entstehen dabei Kosten von rund 37.845 € pro Fahrzeug.

LNG Preise sind niedriger und langfristig als stabil zu bewerten

Auch die LNG Preise an europäischen Tankstellen schwanken. Zu den Einflussfaktoren zählen hier unter anderem konjunkturelle Entwicklungen und Preiskämpfe unterschiedlicher Anbieter. Da sich das verflüssigte Erdgas auch regenerativ herstellen lässt, ist es bei nachhaltiger Nutzung nicht endlich. Der Kraftstoff steht in ferner Zukunft noch zur Verfügung und die Preise sind langfristig als stabil zu bewerten. Aktuell kostet ein Kilogramm tiefkalt verflüssigtes Erdgas in Deutschland 0,81 €/kg netto. Bei einem Energieinhalt von 13,98 kWh/kg entspricht das einem Energiepreis von 0,06 €/kWh ohne Mehrwertsteuer.

Auf 100 Kilometer verbrauchen die Motoren großer LKWs im Durchschnitt 25 Kilogramm tiefkalt verflüssigtes Erdgas. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 150.000 Kilometern entstehen dabei Kosten von rund 30.375 € pro Fahrzeug.

Diesel und LNG Preis im Vergleich: Die Ergebnisse im Überblick

Der Vergleich zeigt, dass tiefkalt verflüssigtes Erdgas aktuell günstiger ist als Dieselkraftstoff. Bei einer jährlichen Fahrleistung von 150.000 Kilometern sparen Spediteure dabei pro LKW rund 7.500 Euro im Jahr. Hinzu kommen Umweltvorteile und wegfallende Mautgebühren. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick:

LNG Diesel
Preis pro kg / l (netto) 0,81 €/kg 0,87 €/l
Energieinhalt 13,98 kWh/kg 9,86 kWh/l
Preis pro kWh (netto) 0,06 €/kWh 0,09 €/kWh
Einsparung pro kWh 0,03 €/kWh

Wichtig zu wissen: Von den niedrigen LNG Preisen pro kg profitieren nicht nur Transportunternehmen. Auch Industriebetriebe mit einem hohen Energiebedarf können auf diese Weise sparen. Steht kein Anschluss an das öffentliche Gasnetz zur Verfügung oder ist dieser durch hohe Spitzenlasten zu teuer, lässt sich flüssiges Erdgas in großen Tanks lokal bevorraten. Die Betankung erfolgt automatisch und die Nutzung ist genauso komfortabel wie bei Strom aus der Steckdose.

Telefon: 0221 / 98651220

Sie benötigen eine LNG Tankstelle?

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und zur Kenntnis genommen. Darüber hinaus stimme ich zu, dass die Flüssiggas1.de GmbH meine Anfragedaten zur Erstellung entsprechender Angebote an geprüfte LNG Anlagenhersteller aus meiner Region weiterleitet und ich von diesen per E-Mail und gegebenenfalls für Rückfragen per Telefon kontaktiert werde. Abmeldung jederzeit möglich.

Mit eigener Tankstelle noch mehr sparen

Genau wie lokale Energieversorger und große Industriebetriebe können auch Transportunternehmen flüssiges Erdgas auf der eigenen Anlage bevorraten. Möglich ist das, indem sie eine LNG-Tankstelle kaufen oder mieten. Der Vorteil einer solchen Lösung: Größere Bestellmengen lassen die LNG Preise pro Tonne fallen. Transportunternehmen zahlen weniger für den Kraftstoff und sorgen so für höhere Einsparungen. Von Vorteil ist darüber hinaus auch die Zeitersparnis durch das Betanken der LKWs auf dem eigenen Firmengelände. Wer die Technik testen oder nur vorübergehend nutzen möchte, kann auch eine mobile LNG-Tankstelle mieten. Diese lässt sich flexibel und ohne aufwendige Genehmigungsprozesse aufstellen und verwenden.

top