Der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Geht es um den Komfort in den eigenen vier Wänden, ist warmes Wasser unverzichtbar. Doch wie lässt sich Brauchwasser bereiten, wenn weder Zentralheizung noch Gasanschluss vorhanden sind? Eine Möglichkeit bieten Gas-Durchlauferhitzer für Propangas. Die Geräte sind nahezu überall einsetzbar und funktionieren unabhängig von Heizung oder Gasanschluss. Sie arbeiten günstiger als ihre elektrischen Pendants, sorgen für eine hohe Wasserhygiene und sind selbst in mobiler Ausführung erhältlich. Wir erklären, wie ein Gas-Durchlauferhitzer für Propangas funktioniert. Außerdem informieren wir über die wichtigsten Vorteile sowie Kosten bei Anschaffung und Verbrauch.

Die Themen im Überblick:

Gas-Durchlauferhitzer für Propangas: Die Funktionsweise

Ein Durchlauferhitzer ist ein Gerät, das Trinkwasser bei Bedarf auf höhere Temperaturen bringt. Während elektrische Systeme das kühle Nass dabei über einen Heizstab leiten, setzen Gas-Durchlauferhitzer für Propangas auf einen Brenner. Dieser funktioniert mit Flüssiggas. Öffnen Verbraucher den Wasserhahn, zum Beispiel zum Händewaschen oder zum Duschen, fließt kaltes Trinkwasser durch den Durchlauferhitzer. Der Brenner startet (oft sogar batteriebetrieben) und bringt das Wasser auf die voreingestellte Temperatur. Eine Regelung stellt dabei sicher, dass diese nicht überschritten wird und die Geräte nie mehr Gas verbrauchen, als eigentlich nötig.

Der Brennstoff lagert in Propangasflaschen oder Flüssiggastanks

Ein besonderer Vorteil der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas ist die große Unabhängigkeit. Denn die Geräte arbeiten mit Flüssiggas, das sich in Gasflaschen oder -tanks lagern lässt. Anders als Erdgas, das nur über eine öffentliche Gasversorgungsleitung ins Haus kommt, ist Flüssiggas in jeder Region sehr flexibel einsetzbar. Und das selbst dann, wenn es sich um Hochwasser- oder Wasserschutzgebiete handelt. Das Propangas selbst lässt sich dabei zum Beispiel von Tanklastwagen liefern. Wer den Wassererhitzer mit Flüssiggas aus Gasflaschen betreiben möchte, kann diese online sowie bei vielen Baumärkten, Tankstellen oder Brennstoffhändlern kaufen.

Abgase und Verbrennungsluft der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Gasdurchlauferhitzer gibt es heute für den Einsatz im Haus oder im Freien. Wer die Geräte in Innenräumen aufstellen möchte, muss dabei allerdings einiges beachten. So ist es wichtig, die entstehenden Abgase sicher nach außen zu führen. Außerdem benötigt die Verbrennung Sauerstoff, der bei offenen Geräten direkt aus der Raumluft kommt. Um eine gefährliche Unterversorgung ausschließen zu können, sind offene Gas-Durchlauferhitzer für Propangas also immer in gut belüfteten Räumen zu installieren. Geschlossene Gasdurchlauferhitzer arbeiten hingegen raumluftunabhängig. Das heißt: Sie beziehen die nötige Frischluft von außen. Möglich ist das über einen direkten Außenwandanschluss oder ein konzentrisches Abgasrohr. Letzteres besteht aus einem Rohr-in-Rohr-System. Während die Abgase durch das Innenrohr nach außen strömen, saugt der Warmwasserbereiter Verbrennungsluft über den Spalt zwischen Innen- und Außenrohr an.

Viele Propangas-Durchlauferhitzer kommen ohne Stromanschluss aus

Ein besonderer Vorteil der kompakten Warmwasserbereiter ist die große Unabhängigkeit. So gibt es zahlreiche Geräte, die komplett ohne Anschluss an das Stromnetz im Haus funktionieren. Möglich ist das mit Batterien, die den Brenner der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas bei Bedarf starten.

Wichtig zu wissen ist, dass die Regelung auf einen Mindestwasserdruck reagiert. Wie hoch dieser sein muss, erfahren Verbraucher aus den Herstellerunterlagen der verschiedenen Geräte. Reicht der Druck am Einsatzort nicht aus, ist unter Umständen auch eine Pumpe oder ein Hauswasserwerk erforderlich. Für den mobilen Einsatz gibt es dabei auch 12-Volt-Pumpen, die zum Beispiel mit konventionellen Auto-Batterien funktionieren.

Propangasdurchlauferhitzer unterschiedlicher Leistungsklassen

Erhältlich sind die Gas-Durchlauferhitzer für Propangas in einem Leistungsbereich von etwa 8 bis 30 kW. Geräte mit kleinerer Leistung verbrauchen zwar weniger, liefern dabei aber auch weniger Warmwasser. Wer den Durchlauferhitzer zum Duschen benötigt oder für andere Zwecke viel Heißwasser (bis 65 Grad Celsius) benötigt, sollte daher eher auf Produkte mit höherer Leistung setzen.

Einfache Installation der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Die Installation der Propangasdurchlauferhitzer ist vergleichsweise einfach und schnell erledigt. Haben Nutzer die Geräte an einer passenden Stelle montiert, verbinden sie diese über einen Schlauch und einen Druckregler mit der Propangasflasche. Im nächsten Schritt schließen sie die Wasserzuleitung (Kaltwasser) und die Wasserableitung (Warmwasser) an. Ist das erledigt, sind noch die Zündbatterien einzusetzen, bevor die Durchlauferhitzer ihren Betrieb aufnehmen können. Regulieren lassen sich diese dann in der Regel über zwei Einstellräder. Während Nutzer am einen den Wasserdurchfluss wählen, können sie am anderen die Temperatur einstellen.

Wichtig zu wissen: Indoor-Gas-Durchlauferhitzer für Propangas sind außerdem auch mit Abgasleitungen auszustatten. Diese können zum Beispiel direkt durch die Außenwand oder über das Dach nach draußen führen. Mithilfe von Lecksuchspray oder etwas Seifenwasser können Verbraucher außerdem prüfen, ob der Gasanschluss richtig dicht ist.

Arten und Einsatzbereiche der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Propangasdurchlauferhitzer gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Neben konventionellen Indoorgeräten bietet der Markt dabei auch Outdoorsysteme zur Festinstallation oder zum mobilen Einsatz.

Gasdurchlauferhitzer für die Installation in Innenräumen

Wer auf der Suche nach einem Propangasdurchlauferhitzer für Innenräume ist, kann grundsätzlich jeden Gasdurchlauferhitzer am Markt kaufen. Denn auch Erdgasgeräte sind mit den passenden Düsen und Einstellungen für Flüssiggas geeignet. Während einige Geräte dazu einen Stromanschluss voraussetzen, funktionieren andere mit Batterien.

Geeignet sind die kompakten und unabhängigen Durchlauferhitzer vor allem für den Einsatz in Wohnungen oder Häusern, die über eine Flüssiggasanlage verfügen. Denn hier sorgen sie hygienisch, kostensparend und unabhängig von der Zentralheizung für warmes Trinkwasser. Weitere Anwendungsbereiche sind Ferien- oder Wochenendhäuser.

Gas-Durchlauferhitzer für Propangas im Außenbereich

Auch Verbraucher, die in Außenbereichen warmes Wasser benötigen, können einen Propangasdurchlauferhitzer installieren. Die Geräte sind dann wettergeschützt ausgeführt, sodass sie selbst widrigsten Witterungsverhältnissen standhalten. Der Vorteil: Um Abgase oder Verbrennungsluft müssen sich Anwender hier nicht kümmern. Denn Erstere entweichen frei in die Umgebung, während frische Luft im Außenbereich ohnehin reichlich verfügbar ist.

Typische Einsatzgebiete sind Gartenduschen, Ferienhäuser oder Pferdeställe. Aber auch beim Campen steigern die Gas-Durchlauferhitzer für Propangas den Komfort erheblich. So zum Beispiel dann, wenn Nutzer mit kaltem Seewasser Aufwaschen oder Duschen möchten. Nötig ist in diesem Fall allerdings auch eine geeignete Wasserpumpe.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile der Geräte im Überblick

Wer warmes Wasser benötigt und keinen Strom- oder Gasanschluss zur Verfügung hat, findet im Gas-Durchlauferhitzer für Propangas eine echte Alternative zu konventionellen Warmwasserbereitern. Denn die Geräte lassen sich nahezu überall installieren und betreiben. Sie arbeiten ohne Wasservorlage deutlich hygienischer als Speicherlösungen und sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung. Im Gegensatz zu zentralen Brauchwasserbereitern fallen außerdem kaum Wärmeverluste für Speicherung und Verteilung des Warmwassers an. Das ermöglicht einen umweltfreundlichen und vor allem günstigen Betrieb. Nachteilig ist hingegen die Größe der Geräte, die zusammen mit einer Propangasflasche doch einiges an Platz voraussetzen. Außerdem berichten einige Anwender von einer ungenügenden Wärmeregulierung. Das trifft allerdings nicht auf moderne Gasdurchlauferhitzer für den Innenbereich zu. Die folgende Tabelle stellt die wichtigsten Vor- und Nachteile der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas übersichtlich zusammen.

Vorteile Nachteile
viele Einsatzgebiete möglich Gas-Durchlauferhitzer für Propangas sind größer als elektrische Geräte
Betrieb unabhängig von Strom und Gasnetz teilweise ungenaue Wärmeregulierung bei mobilen Geräten
hygienische Warmwasserbereitung
niedrige Anschaffungskosten der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas
bedarfsgerechter und günstiger Betrieb

Die Kosten der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas

Wer einen Gasdurchlauferhitzer zur Festinstallation in Innenräumen kaufen möchte, kann mit Kosten von 300 bis 800 Euro rechnen. Im oberen Preissegment sind dabei vor allem Geräte mit höherer Leistung und Produkte von Markenherstellern aus dem Heizungsbereich zu finden. Outdoor-Durchlauferhitzer sind in der Regel etwas günstiger. Hier können Interessenten mit einem Preis von 100 bis 300 Euro rechnen. Da die Installation der mobilen Warmwasserbereiter einfach selbst erfolgen kann, fallen dafür keine zusätzlichen Ausgaben an.

Verbrauchskosten der Propangasdurchlauferhitzer

Die Verbrauchskosten der Gas-Durchlauferhitzer für Propangas liegen in der Regel deutlich unter denen elektrischer Warmwasserbereiter. Wie hoch sie im Detail sind, hängt dabei von der Leistung und dem Gasverbrauch der jeweiligen Produkte ab. Geräte mit einer mittleren Leistung von 16 Kw verbrauchen im Durchschnitt 1,25 kg Flüssiggas pro Stunde. Bei einem Flüssiggaspreis von 2 Euro pro kg für die Füllung einer Gasflasche entstehen dabei Kosten von rund 2,50 Euro pro Stunde. Zum Vergleich: Ein elektrischer Warmwasserbereiter der gleichen Leistung kostet pro Stunde etwa 4,80 Euro und damit fast doppelt so viel.

Übrigens: Bei einem Gasverbrauch von 1,25 kg pro Stunde, arbeiten Gas-Durchlauferhitzer für Propangas in 5-kg-Gasflaschen 4 Stunden am Stück. Eine 11-kg-Gasflasche reicht sogar für eine Betriebszeit von fast 9 Stunden.

top
Expertenberatung zum Ortstarif