Bio LPG: Flüssiggas aus erneuerbaren Quellen

Raps als Rohstoff für BIO LPG / Flüssiggas

Bio LPG (auch Bio Flüssiggas) ist ein leicht zu verflüssigendes Gas, das sich genau wie konventionelles Flüssiggas in vielen Bereichen unseres Alltags einsetzen lässt. Der einzige Unterschied: Es besteht aus industriellen Abfällen sowie tierischen und pflanzlichen Reststoffen und ist somit ein biologischer Energieträger. Flüssiggas1.de informiert über die Herstellung und die Inhalte von Bio LPG. Außerdem zeigen wir, wie viel Bio Flüssiggas kostet und welche Vorteile der moderne Rohstoff hat.

Die Themen im Überblick:

Bio LPG ist biologisches Propangas

Fossile Rohstoffe wie Erdöl und Erdgas decken heute einen Großteil unseres Energiebedarfs. Sie sind jedoch endlich und ihr Einsatz belastet die Umwelt. So entstehen bei der Verbrennung große Mengen des Treibhausgases CO2, die sich in der Atmosphäre anreichern und die globale Erwärmung begünstigen. Um das zu verhindern und Energie auch in Zukunft bezahlbar zur Verfügung stellen zu können, sind neue Rohstoffe erforderlich. Bio LPG (auch Bio Flüssiggas oder Bio Propangas) ist einer davon. Er lässt sich aus industriellen Abfällen (Altölen, Altfetten) sowie tierischen und pflanzlichen Reststoffen herstellen und emittiert deutlich weniger CO2. Chemisch gesehen, ist Bio LPG dabei identisch mit Propan – neben Butan einem der Hauptbestandteile von Flüssiggas. Die Biovariante lässt sich auf die gleiche Weise lagern, transportieren und nutzen. Und das ganz ohne Umrüstarbeiten oder neue Flüssiggastanks.

Flüssiggastank für Bio-Flüssiggas – Angebote erhalten

Sie benötigen einen Gastank?

Vergleichen Sie die Preise von Anbietern in Ihrer Region.

Step 1 of 6
  • Garantiert keine Werbung
  • kostenlos & unverbindlich
  • bis zu 500€ sparen

 

Umweltfreundlicher Einsatz von Bio Flüssiggas

Bio Flüssiggas verbrennt genau wie konventionelles nahezu ohne Feinstaub, Ruß oder Asche. Von Vorteil ist darüber hinaus die Tatsache, dass sich die CO2-Emissionen mit der Verwendung von Bio LPG um bis zu 90 Prozent senken lassen. Denn Pflanzen, die ein Bestandteil des modernen Rohstoffs sind, wandeln im Wachstum große Mengen CO2 in Sauerstoff um. Durch die sogenannte Photosynthese entsteht ein Kohlenstoff-Kreislauf, der sich positiv auf die CO2-Bilanz von biologischem Propan auswirkt. Die folgende Tabelle zeigt die Treibhausgasemissionen verschiedener Brennstoffe im Vergleich.

Brennstoff CO2-Äquivalent Einsparung mit Bio Flüssiggas (aus Abfall- und Reststoffen)
Heizöl ca.320 g/kWh ca. 86 Prozent
Erdgas ca.250 g/kWh ca. 82 Prozent
Flüssiggas (konventionell) ca. 260 g/kWh ca. 83 Prozent
Bio LPG (aus nachwachsenden Rohstoffen) ca. 140 g/kWh ca. 68 Prozent
Bio LPG (aus Abfall- und Reststoffen) ca. 45 g/kWh  —

 

Der Gesetzgeber rechnet das übrigens noch nicht an. So wird Bio Flüssiggas heute genau wie konventionell hergestelltes Flüssiggas als gasförmige Biomasse eingestuft. Die Deutsche Energieagentur DENA rechnet dem Energieträger allerdings hohe Potenziale zu, wie die Studie „Flüssiggas und Bio LPG – Potenziale als Energieträger für die Energiewende im ländlichen Raum“ zeigt.

Link: https://www.dena.de/fileadmin/dena/Dokumente/Pdf/9151_Studie_Fluessiggas_und_Biopropan_Potenziale_als_Energietraeger_fuer_die_En.pdf

Die Herstellung von Bio Flüssiggas

Bio LPG, die biologische Variante von konventionellem Flüssiggas, entsteht heute überwiegend als Nebenprodukt der Herstellung von Biokraftstoffen. Dazu durchlaufen die recycelten und biologischen Ausgangsmaterialien eine Reihe komplexer Prozesse. Sie werden mit Wasserstoff kombiniert und so in Kohlenwasserstoffe umgewandelt. Bei der Raffination (der Trennung und Aufbereitung) der Materialien, entstehen dann Abgase, die unter anderem Bio LPG oder Bio Flüssiggas enthalten. Insgesamt lassen sich mit 100 Einheiten Biodiesel etwa 5 Einheiten Bio Flüssiggas gewinnen. Dieses weist nach der Reinigung die gleichen chemischen Eigenschaften wie konventionelles Propan auf. Es lässt sich bereits mit einem geringen Druck verflüssigen, lagern, transportieren und in vielen Bereichen unseres Alltags einsetzen. Aktuell arbeiten Wissenschaftler auch an weiteren Verfahren, mit denen sich der Kraftstoff in Zukunft zu 100 Prozent aus biologischen und nachwachsenden Rohstoffen herstellen lassen soll.

Verschiedene Ausgangsstoffe für die Bio LPG-Produktion

Der beschriebene Herstellungsprozess von Bio Flüssiggas setzt zu etwa 60 Prozent auf Abfälle anderer Industrien. Zum Einsatz kommen dabei Altöle und Fette, die sonst aufwendig zu entsorgen wären. 40 Prozent des heute produzierten Bio LPGs bestehen hingegen aus ölhaltigen Pflanzen. Verwendung finden dabei Nüsse, Soja, Palmen oder Raps. Wichtig zu wissen ist, dass unabhängige Stellen den Einsatz der verschiedenen Rohstoffe zunächst prüfen und freigeben, um eine nachhaltige Verwendung sicherzustellen.

In Zukunft sollen auch weitere Ausgangsstoffe für die Bio Flüssiggas Herstellung infrage kommen. Neben dem Einsatz von Holz und Heu unter anderem auch Algen. Die Kleinstlebewesen lassen sich in Tanks züchten. Sie wachsen sehr schnell und verarbeiten dabei sogar klimaschädliches Kohlenstoffdioxid.

Die Einsatzbereiche im Überblick

Da sich Bio LPG in seinen chemischen Eigenschaften kaum von Propan unterscheidet, lässt es sich genau wie konventionelles Flüssiggas in vielen Bereichen einsetzen. Die folgende Liste gibt einen Überblick:

  • als Brennstoff für eine Flüssiggasheizung, Gewerbe- oder Hallenheizung
  • als Kraftstoff für Autos, Busse und Lastkraftwagen (Autogas)
  • als Brenn- und Kraftstoff in der Landwirtschaft
  • in der Gastronomie für Gasherde, Backöfen und andere Geräte
  • als mobiler Energieträger für industrielle Prozesse

Das moderne und nachhaltige Bio LPG ist dabei in Gasflaschen verschiedener Größenordnungen, in mobilen Gastanks oder in fest installierten Flüssiggastanks lagerbar. Das Besondere daran: Die Umstellung auf Bio Flüssiggas erfordert weder neue Gastanks noch Umrüstarbeiten an der bestehenden Technik. Wer eine Gasheizung oder eine Gaswärmepumpe mit dem biologischen Brennstoff betreiben möchte, kann diesen bei der nächsten Bestellung einfach ordern.

Ursprung und Vertrieb von Bio Flüssiggas

Die Biovariante von Flüssiggas ist seit Frühjahr 2018 am deutschen Markt verfügbar. Denn damals nahm der finnische Mineralölkonzern und Biokraftstoffhersteller Neste die erste Produktionsanlage im niederländischen Rotterdam in Betrieb. Beziehen lässt sich Bio LPG hierzulande von einem Flüssiggasanbieter. Dieser mischt Bio Flüssiggas mit konventionellem Flüssiggas und setzt im Vertrieb auf ein sogenanntes Massenbilanzierungssystem. Dabei wird sichergestellt, dass die verkaufte oder verwendete Menge Bio LPG nie größer ist, als die tatsächlich bezogene. Private und gewerbliche Verbraucher erhalten dazu ein Zertifikat, das die Menge und die Qualität der bezogenen Rohstoffe ausweist.

Bio LPG: Kosten für den nachhaltigen Rohstoff

Wie viel Bio LPG oder Bio Flüssiggas kostet, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Neben den Liefermengen sind das unter anderem auch die aktuellen Flüssiggaspreise. Im Vergleich zu diesen müssen Verbraucher mit einem Mehrpreis von etwa sechs Cent pro Liter rechnen. Liegt der aktuelle Flüssiggaspreis bei 46 Cent pro Liter (Abnahmemenge 3.000 Liter) kostet Bio Flüssiggas also etwa 52 Cent pro Liter. Eine verlässliche Preisaussage bekommen Interessenten mit dem Angebot eines Lieferanten.

Vorteile und Nachteile von Bio Flüssiggas

Bio LPG ist ein nachhaltig hergestellter Rohstoff, der im Vergleich zu konventionellen Kraft- und Brennstoffen mit deutlich geringeren CO2-Emissionen auskommt. So lässt sich der Schadstoffausstoß mit Bio Flüssiggas aus nachwachsenden Rohstoffen um 40 bis 60 Prozent und aus Abfallstoffen um bis zu 90 Prozent senken. Die Bioalternative weist außerdem die gleichen Eigenschaften wie konventionelles Flüssiggas auf. Das heißt: Sie lässt sich unkompliziert in jeder Flüssiggasanlage einsetzen und sogar mit Restbeständen mischen. Umrüstarbeiten oder neue Gastanks sind dabei nicht erforderlich. Als lager- und transportierbarer Brennstoff ist Bio LPG darüber hinaus für viele stationäre und mobile Einsatzbereiche geeignet. Nachteilig ist aktuell lediglich der Preis, der im Durchschnitt etwa sechs Cent über dem konventionellen Flüssiggaspreis liegt. Die folgende Tabelle stellt die wichtigsten Vor- und Nachteile noch einmal zusammen.

Vorteile von Bio LPG Nachteile von Bio LPG
flexibel in jeder bestehenden Flüssiggasanlage einsetzbar höherer Preis für Bio Flüssiggas
viele Einsatzbereiche im privaten und gewerblichen Bereich geringe Produktionsmengen und wenige Anbieter
hohe CO2-Einsparungen gegenüber konventionellen Brennstoffen Bio-Flüssiggas erfüllt (aktuell) nicht die Anforderungen an regenerative Energien zur Wärmeerzeugung (Gefordert vom EWärmeG-BW und EEWärmeG); Forscher Empfehlen die Anerkennung jedoch
saubere und klimaschonende Verbrennung von Bio Flüssiggas

 

Jetzt Gastank-Angebote einholen

top
Expertenberatung zum Ortstarif